Spannung und gute Unterhaltung beim 1. Werwolfabend des Rhönklub ZV Eichenzell

 

Eichenzell (UB).
Mit dem 1. Werwolfabend veranstaltete die Gruppe „Junge Familien“ des Rhönklub ZV Eichenzell einen interessanten Spielabend – quasi von der Jugend für die Jugend- im Eichenzeller Klubraum. Das Werwolf-Spiel ist ein beliebtes Denk- und Diskussionsspiel für Gruppen. Jeder Spieler erhält eine Spielkarte und betrachtet versteckt sein Symbol. Ein Spielleiter moderiert das Spiel. Prinzipiell wechseln sich dabei zwei Phasen ab, Tag und Nacht. In der Nacht haben alle Spieler die Augen geschlossen, nur die jeweils aktive Gruppe/Person darf die Augen öffnen.

Das Spiel basiert dabei auf Ehrlichkeit aller Mitspieler. In der Nacht suchen sich die Werwölfe ein Opfer und töten dieses. Am Tag rätselt die gesamte Dorfgemeinschaft, wer Werwolf sein könnte, und erschießt schließlich eine Person mit einer silbernen Kugel. Ziel beider Gruppen – „normaler“ Dorfbewohner und Werwölfe – ist es jeweils, als einzige Gruppe im Spiel zu bleiben. Dabei reicht es den Werwölfen, genau so viele zu sein wie die Dorfbewohner, da sie am Tag durch die Stimmengleichheit nicht mehr erschossen werden können und in der Nacht die übrigen Dorfbewohner fressen. Spielgerecht wurde der Klubraum für die Tag- und Nachtphase dekoriert.

Die Mitglieder Arno und Aron Jestädt haben den Spielabend organisiert und moderiert. Arno Jestädt begrüßte die 31 Spielteilnehmer und Aron Jestädt erklärte den Spielablauf und die im Spiel vorkommenden Figuren. Abwechselnd fungierten die beiden jungen Mitglieder als Spielführer und die Mitspieler hatten großen Spaß an dem anspruchsvollen Denkspiel. Vier Spieldurchläufe wurden gespielt und so gab es vier Stunden lang lag Spannung und beste Unterhaltung im gemütlichen Spielkreis. Für gutes Essen und Trinken war an diesem Abend natürlich auch gesorgt und so gingen alle Spielteilnehmer zufrieden nach Hause. Die jungen Leute waren sich am Ende des Abends einig, das weitere Werwolfabende und andere Spielabende in diesem Jahr veranstaltet werden sollen.

Die Familiengruppe beteiligt sich am 8. März 2020 an einem interessanten Kreativ-Workshop in der Kunststation Kleinsassen, welcher von der Deutschen Wanderjugend (DWJ) angeboten wird. Die Gruppe „Junge Familien“ des Rhönklub ZV Eichenzell ist über das ganze Jahr hinweg sehr aktiv und bietet immer wieder interessante Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Familien an. Jugend- und Familienwartin Angelika Jestädt freut sich immer, wenn viele Mitglieder an den Veranstaltungen teilnehmen und sie gibt sich gemeinsam mit ihrer Familie bei der Vorbereitung der Vereinsaktivitäten immer größte Mühe.