Kartoffelfest am Eichenzeller Wartturm mit Wanderung fand wieder  großen Anklang

Eichenzell (UB).

 

Die traditionellen Kartoffelfeste beim Rhönklub Zweigverein Eichenzell sind ein fester Termin im Jahresprogramm des Eichenzeller Wandervereins und sie erfreuen sich bei den Mitgliedern auch immer großer Beliebtheit. Deshalb veranstaltete der Rhönklub ZV auch in diesem Jahr trotz Corona-Krise sein Kartoffelfest am Eichenzeller Wartturm und berücksichtigte dabei  die geltenden Corona-Vorschriften. Zu Beginn des Kartoffelfestes veranstaltete die Gruppe „Junge Familien“ eine kleine Wanderung rund um das „Türmchen“. 39 Wanderfreunde, darunter 21 Kinder, beteiligten sich an der Wanderung anlässlich des Kartoffelfestes. Coronabedingt mussten die Teilnehmer der Wanderung in zwei Gruppen aufgeteilt werden. Als Wanderführer fungierten  Saskia Heiliger und Arno Jestädt.

      

Zuvor hatte Jugend- und Familienwartin Angelika Jestädt die Strecke familiengerecht ausgesucht und gut ausgeschildert. Angelika Jestädt begrüßte die wanderlustigen Mitglieder und berichtete kurz über die weiteren geplanten Aktivitäten des Rhönklub ZV Eichenzell.

Trotz größeren Abständen hatten die Teilnehmer großen Spaß an der Wegstrecke und sie freuten sich danach auf die „Leckereien“ am Wartturm, die dieses Jahr vom Team Genuss 3 angeboten wurden. Der Kartoffelkönig des Jahres 2019 begleitete die Wandergruppen auf ihrem Weg durch die schöne Natur.  Patrick Bohl hat leckere Speisen rund um die beliebte Knolle angeboten. Die Ofenkartoffeln, „Turmfritten“ und Kartoffelpuffer fanden dann auch reißenden Absatz. Bewegung bringt schließlich Hunger mit sich und so genossen die Wanderer die schmackhaften Speisen bei herrlichem Turmambiente. Für die Kinder wurde wieder die spannende Geschichte vom Kartoffelkönig vorgelesen und erstmalig in diesem Jahr wurde eine Kartoffelkönigin liebevoll gebastelt, deren Gewicht geschätzt werden konnte. Zahlreiche Personen beteiligten sich an dem Schätzspiel und die besten Schätzer erhielten einen schönen Preis verliehen. Leonhard Stey, Gabriel Michel und Dirk Brettschneider gaben bei ihrer Schätzung das nächstliegende Gewicht (Knolle wog stolze 638 Gramm) der geschmückten Knolle ab und freuten sich über die gespendeten Sachpreise. Trotz der etwas schwierigen Situation vergnügten sich zahlreiche Mitglieder, Bürger und Gäste beim gemütlichen Kartoffelfest  am Eichenzeller Wahrzeichen, wo weiterhin täglich die Besucher  durch das Team von Genuss 3 liebevoll bewirtet werden.