Rhönklub ZV Eichenzell und Patrick Bohl schmiedeten neue Pläne für Aktivitäten am Eichenzeller Wartturm/   Eine urige Jausenstation  sorgt  für  zünftige Bewirtung   

 

 

Eichenzell (UB). Ursprünglich hatte der Rhönklub Zweigverein Eichenzell und Patrick Bohl vom Fuldaer Cateringunternehmen Genuss 3 ab Mitte November einen weiteren Veranstaltungshöhepunkt am historischen Eichenzeller Wartturm geplant, der für gesellschaftliche und kulinarische Unterhaltung in der schwierigen Zeit sorgen sollte und damit   sollten zum Jahresende die bisherigen beliebten Veranstaltungen an der Eichenzeller Warte abgeschlossen werden.  Unter dem Motto „Winter-Turmwald“ sollte am „Türmchen“ ein kleiner Weihnachtsmarkt entstehen und mit Weihnachtsbuden, Kinderkarussell, Feuertonnen und weihnachtlichen Speisen  die Turmanlage weihnachtlich verzaubert und die Gäste stimmungsvoll bewirtet werden.

Wegen der dramatisch steigenden Corona-Fallzahlen und dem „Lockdown light“ können die Pläne der  Eichenzeller Wanderfreunde aber in dieser Form leider  nicht realisiert werden. Ganz in der Schublade sollen die Planungen eines Winter-Turmwald aber nicht verschwinden. Man möchte die aktuellen Situationen kritisch beobachten und dann in Abstimmung mit der Gemeinde Eichenzell  die Möglichkeiten einer derartigen Veranstaltung  neu bewerten.

 

 Abwechslungsreiche Themen & Familienwanderungen und Märchenwanderungen sollen für  reichlich  Spaß und  gesunder Bewegung sorgen

 

Rhönklub-Mitglied Patrick Bohl ist für sein Ideenreichtum bekannt und hat aufgrund der neuen Lage für zukünftige  gesellschaftliche Aktivitäten am Eichenzeller Wahrzeichen  neue Ideen entwickelt, die auch dafür sorgen sollen, das sich die Vereinsmitglieder und alle Wanderfreunde an der frischen Luft bewegen und sie  damit  in der schweren Corona-Krise gleichzeitig  auch was für ihre Gesundheit tun. Dies entspricht ja auch dem Grundgedanken des Rhönklubs.

 

 

 

In Abstimmung mit dem Team vom Rhönklub hat Patrick Bohl interessante Wanderstrecken rund um den Wartturm und den Turmwald erarbeitet, die gut zu bewältigen sind und zudem Spaß machen. Mit sogenannten Themen &  Familienwanderungen  und mit einer Märchen-Rätsel-Wanderung soll bei den Wanderfreunden die Wanderlust geweckt werden. So sind bei der Märchen-Rätsel-Wanderung an mehreren Stellen der Wanderroute Schilder mit Fragen (z. B.  „Im tiefen Wald ein Häuschen stand. Zwei Kinder fanden es Hand in Hand. Sie hatten grad genascht, als sie die Hexe überrascht“. Welches Märchen ist gemeint?)   aufgestellt, die von den Wanderern beantwortet werden sollen. Die Märchenwanderung ist Kinderwagentauglich, familienfreundlich und 2.8 Kilometer sind in etwa 45 Minuten zu bestreiten. Etwas anspruchsvoller und informativer ist  die geplante „Schlossmauer-Wissenswanderung“, wo es bei mehreren Rätselfragen um Wissenswertes rund um die historische Schlossmauer von Schloss Fasanerie und auch über das schöne Barockschloss  geht. Bei dieser familienfreundlichen Wanderung müssen 5.4 Kilometer  in etwa 2 Stunden abgelaufen werden. Drei Rätsel gilt es hier zu lösen und drei umfangreiche Informationen über die Schlossmauer erfahren die Wanderfreunde.

 

Eine familienfreundliche und kinderwagentaugliche  Wald & Wiesen-Rätselwanderung über 3.5 Kilometer (ca. 70 Minuten) mit fünf Wald & Wiesen Rätsel soll ebenfalls für viel Spaß und gute Laune sorgen.

 

Insgesamt sind fünf kleine Wanderungen mit unterschiedlichen Profilen geplant. Bereits ab dem Wochenende 14 & 15.11.2020 werden die drei Wanderrouten angeboten und in der darauffolgenden Woche soll das Wanderangebot um weitere zwei interessante Wanderstrecken erweitert werden.

 

Eichenzeller Jausenstation  soll Wanderfreunde kulinarisch  mit kleinen Speisen und Getränken „TO GO“  versorgen

 

Am Parkplatz des Wartturms stellt Patrick Bohl eine kleine Verpflegungshütte (Verpflegungs-to-go-Alm) auf, wo sich alle Wanderfreunde an den Wochenenden  vor oder nach den Wanderungen stärken können.  Patrick Bohl bezeichnete die Hütte bereits  liebevoll als Eichenzeller Jausenstation und wünscht sich, dass sein kulinarisches Angebot auch in dieser Form gut angenommen wird. Aufgrund der aktuellen Corona-Vorschriften dürfen die Speisen und Getränke aber nicht direkt und in der näheren Umgebung  der Verpflegungshütte verzehrt werden. Es  gibt dort auch keine Sitzgelegenheiten zum Verweilen und für längere Aufenthalte. Gerne dürfen die Wanderer aber Speisen und Getränke mit auf die Wanderstrecke nehmen  oder sich nach der Wanderung mit stärkenden Genussmitteln für zu Hause versorgen.

Patrick Bohl möchte die Kinder zusätzlich  damit motivieren, dass sie bei geöffneter Verpflegungs-to-go-Alm (Samstag & Sonntag) mit ihren errätselten Lösungsworten aus den Märchenwanderungen das Schloss der Schatzkiste knacken und so eine kleine Belohnung erhalten. Neben heißen Getränken. Erfrischungsgetränken und einer warmen Mahlzeit gibt es auch noch einige Besonderheiten, sowie „Dies & Das“ vom Circus Ikarus. Jung und Alt dürfen also gespannt sein auf das tolle Wanderangebot des Rhönklub ZV Eichenzell.

 

Mit dem neuen Vereinsangebot  erhofft sich der Rhönklub  und auch Patrick Bohl mit seinem Team, das trotz der schwierigen Lage etwas Abwechslung in den Alltag kommt und sie hoffen mit diesen Aktivitäten, dass das gesellschaftliche Leben unter Einhaltung der gesetzlichen Abstands- und Hygieneregeln  in der schweren Zeit nicht zu kurz kommt.

 

Die Wanderstrecken (Routenkarten)  können im Vorfeld auf der Homepage des Rhönklub unter  www.rhoenklub-eichenzell.deoder auf der Homepage von Genuss 3 unter www.genuss3catering.de angeschaut und heruntergeladen  werden.

Patrick Bohl geht es darum, das gerade in der schweren Zeit der Corona-Krise  junge Familien & Wanderfreunde  eine konforme Freizeitbeschäftigung angeboten bekommen , die nachhaltig den Rhönklub-Mitgliedern, Gästen & Familien schöne Nachmittage und aktive Stunden beschert. Patrick Bohl möchte sich bei dieser Gelegenheit sehr herzlich beim Rhönklub und seinen Gästen für das bisher entgegen gebrachtem Vertrauen bedanken.

 

Rhönklub-Vorsitzender Thorsten Heiliger und Turmwart Michael Mayer  bedauern  einerseits die aktuelle Entwicklung rund um die Corona-Krise und freut sich anderseits, das die interessanten Wanderungen durchgeführt werden können und Patrick Bohl eine  „Bewirtung TO GO“ anbietet.

Der Rhönklub ZV Eichenzell wünscht allen Mitgliedern und Wanderfreunden weiterhin eine gute Zeit mit stets guter Gesundheit. Frisch auf!

 

 

Bilder (Udo Bauch):  1. Mit einer urigen „Verpflegungs-to-go-Alm“ möchte Patrick Bohl den Wanderfreunden kleine Speisen und Getränke „TO GO“ anbieten. Hier die Eichenzeller Jausenstation mit Caterer Patrick Bohl und Turmwart Michael Mayer.

  1. Der Eichenzeller Wartturm ist seit Jahrzehnten ein beliebter Treffpunkt für Wanderer und Radfahrer.