Beliebte Weihnachtswerkstatt fand wegen Corona im heimischen Umfeld statt

 

Rhönklub ZV Eichenzell sorgte mit Bastelpaket für ein tolles Alternativprogramm/24 Kinder bastelten mit Hingabe und viel Geschick

 

Eichenzell (UB).
In der Corona-Krise geht der Rhönklub Zweigverein Eichenzell ganz neue Wege, damit den Mitgliedern des großen länderübergreifenden Wanderverein auch in der schwierigen Zeit ein abwechslungsreiches und attraktives Freizeitangebot präsentiert werden kann. Mit dem neuen Bewirtschaftungskonzept am Eichenzeller Wartturm und den neuen ganzjährigen Familienwanderungen präsentierte der Vorstand des Eichenzeller Rhönklub gemeinsam mit dem Fuldaer Caterer Patrick Bohl bereits neue und Corona-konforme Konzepte, die auf reges Interesse bei den Mitgliedern und der Bürgerschaft stoßen.

 

Ein fester Bestandteil im Jahreskalender des aktiven Wandervereins ist die traditionelle Weihnachtswerkstatt, die seit über 30 Jahren von der Deutschen Wanderjugend innerhalb des Rhönklubs mit viel Liebe und Herzblut veranstaltet wird. Etwa 130 Kinder mit 30 Betreuern beteiligten sich in den vergangenen Jahren an der Weihnachtswerkstatt, wo weihnachtliche Bastelarbeiten von den Kindern mit viel Hingabe angefertigt werden und wo die Kinder in der Gemeinschaft reichlich Spaß haben. Auch in diesem Jahr hatten sich bereits viele Kinder aus zahlreichen Zweigvereinen zu der beliebten Vereinsveranstaltung angemeldet. Die aktuellen verschärften Corona-Vorschriften machte leider einen „Strich“ durch die Planungen.
Die Organisatoren der Weihnachtswerkstatt haben deshalb die Zweigvereine dazu aufgerufen, das sie in kleineren Gruppen Bastelaktionen für ihre Kinder anbieten.

Beim Zweigverein Eichenzell wurde bereits ein tolles Ersatzprogramm geplant und Bastelaktionen wurden mühevoll ausprobiert. Auch diese kleinere Bastelaktion, die im Eichenzeller Klubraum geplant war, konnte aufgrund der aktuellen Beschränkungen nicht realisiert werden. Die Kinder haben sich schon sehr auf die gemeinsame Bastelaktion gefreut und waren deshalb über die kurzfristige Absage tief enttäuscht.

Um so größer war dann bei den Kindern die Freude darüber, das Jugendwart Arno Jestädt und Familienwartin Angelika Jestädt eine interessante Bastelaktion für das heimische Umfeld der Familien angeboten haben. Angelika und Arno Jestädt richteten spontan Bastelmaterial und erstellten Bastelanleitungen. Die Bastelpakete konnten dann bei Familie Jestädt abgeholt werden und mit „Feuereifer“ machten sich dann 24 Kinder an die Bastelarbeiten. Gebastelt werden konnte eine „Lichter-Landschaft“ und ein „Walnuss-Gruß“. Um die weihnachtliche Stimmung der Kinder etwas zu heben wurde den mit viel Liebe gerichteten Bastelpaketen auch noch „Leckereien“ beigelegt. Die Bilder dokumentieren eindrucksvoll welche schöne Bastelarbeiten entstanden sind und wie viel Freude die Kinder bei ihrer heimischen Bastelaktion hatten.
Trotzdem hoffen alle Kinder und die Organisatoren, das im nächsten Jahr wieder eine große gemeinsame Weihnachtswerkstatt durchgeführt werden kann, woran sich wieder viele Kinder länderübergreifend aus den Zweigvereinen von Hessen, Bayern und Thüringen beteiligen können. Familienwartin Angelika Jestädt und der gesamte Vorstand des Rhönklub ZV Eichenzell wünscht seinen Mitgliedern eine gesunde Adventszeit und alles Gute.

 

Bilder ( Privat)):

Viele Kinder des Rhönklub ZV Eichenzell bastelten im heimischen zu Hause und freuten sich über das Bastelpaket, welches von Angelika und Arno Jestädt gerichtet wurde.