Ferienaktion Rhönklub Eichenzell

Am Dienstag, 10.08.21 wurde ein weiteres Ferienangebot, zu dem Geli Jestädt für die Kinder des Rhönklubs aufgerufen hatte, von vielen Mitgliedern gerne gebucht. Ob alleine oder zusammen mit einem Elternteil konnten die Kinder einen spannenden Vormittag im Eichenzeller Turmwald erleben.

Man traf sich am Parkplatz Wartturm. Nach dem die Teilnehmerlisten gecheckt und alle Kontaktdaten kontrolliert waren, konnte die Gruppe auch aufbrechen zum Abenteuer Wald.


Schnell wurde eine geeignete Stelle im Wald gefunden an der die Kinder die Strukturen des Waldbodens kennen lernten. Danach bewaffneten sich alle mit einer Becherlupe und suchten nach den kleinen Lebewesen des Waldbodens. Ameisen, Regenwürmer, Larven, Spinnen, Laufkäfer und vieles mehr gab es zu entdecken. Vor lauter Euphorie fiel es vielen Kindern nicht leicht, auch noch an ein Frühstück zu denken.
Unterwegs zu einem weiteren Aktionsplatz begegnete den Teilnehmern ein besonders schönes Exemplar einer Blindschleiche, was alle sehr erfreute.


Um den Wald mal aus einer anderen Perspektive zu entdecken konnte jeder mit einem Spiegel den Wald erkunden. Danach bekam immer einer die Augen verbunden und ein Anderer führte den Blinden zu einem Lieblingsbaum. Der musste abgetastet werden um alle Besonderheiten des Baumes wahrzunehmen. Zurück am Startpunkt versuchte jeder, die Strecke nachzuvollziehen und den besonderen Baum wieder zu finden. Den meisten ist dies auch gelungen.

Im Anschluss konnten alle ihr Können beim Waldmemorie beweisen. Hier galt es, sich 10 verschiedene Gegenstände des Waldes zu merken und dann in Kleingruppen zu suchen.
Hierbei zeigten selbst die Kleinsten ihr Geschick.

 


Zurück am Gelände des Wartturms konnten die Teilnehmer sich bei dem Spiel „Der heiße Draht“ noch mal richtig ins Zeug legen.

Geli Jestädt war von der Freude der Kinder begeistert und die Kinder freuen sich schon jetzt auf die nächsten Wochen und die weiteren Ferienaktivitäten des Rhönklubs.