Fastnachtswanderung

Hallo und Hellau

Fastnachtswanderung der jungen Familien im Rhönklub

 

Nach dem die ersten Aktionen vom Eichenzeller Rhönklub dieses Jahr bereits ausfallen mussten, sollte die Fastnachtswanderung mal ein wenig Abwechslung für die Kinder und ihre Eltern bringen.

Viele wetterfeste Familien folgten der Einladung und mit einer Begrüßungs-Büttenrede eröffnete Geli Jestädt das bunte Treiben.

 

Hallo und Hellau, ihr liebe Leut,
ich hoff ihr habt euch all uff heut gefreut.

Corona soll uns heut de Buckel rutsche,
wir wolln gemeinsam durch die Gegend husche.

Wir ham uns scho lang nett me gesehe,
mich hats scho gejuckt, die große Zehe.

Dann war mir klar, ich muss was mache
an Fastnacht wär das doch ne tolle Sache.

Die Fee, der Clown und auch Pirat,
stehe heut hier all parat.

Drum lasst uns wandern und lustig sein,
de Lisa macht dann Disco – oh wie fein.

Doch wo geht’s lang, wie rum wolln me gehe,
ich kann de Plan nett ganz verstehe.

 

Nur gut, dass die pfiffigen Kinder den Wanderplan schnell enträtselten und auch prompt die Wanderführung übernommen haben.
Mit Regenschirm und Wind um die Nase zog die bunte Gesellschaft durchs Dorf. Bei der Tiefgarage vom Edeka angekommen lud Lisa zu einer kleinen Minidisco ein. Mit ein paar lustigen Spielen, die mit dem notwendigen Abstand absolviert werden konnten, verging die Zeit wie im Flug. Ein paar Süßigkeiten und kleine Geschenke zur Belohnung durften natürlich auch nicht fehlen.

Alle Beteiligten freuten sich über diese Aktion, die durch die Unterstützung von Martin Hartung durchgeführt werden konnte. Auch die zur Verfügung gestellten Getränke wurden mit Wohlwollen verzehrt. Hierfür noch mal vielen Dank!

   
Rundum, es war wiedermal eine gelungene Aktion der jungen Familien im Rhönklub.

Mag ich 0
Mag ich nicht so sehr 0